Neuer Standard für die Vernichtung von Datenträgern – DIN 66399

Im Oktober 2012 trat die neue DIN 66399 in Kraft und löste die Ihnen bekannte DIN 32757 als
Standard für sie Vernichtung von Datenträgern ab.

Wesentliche Neuerungen sind:

Drei Schutzklassen
Die Ermittlung des Schutzbedarfs und die Zuordnung der Schutzklasse sowie der Sicherheitsstufen dient der Klassifizierung der anfallenden Daten.

Sechs Materialklassifizierungen
Erstmals definiert die Norm unterschiedliche Materialklassifizierungen, die auch die Größe der Informationsdarstellung auf den Datenträgern berücksichtigt (Papierdokumente, optische, magnetische oder elektronische
Datenträger und Festplatten).

Sieben Sicherheitsstufen
Statt bisher fünf Sicherheitsstufen definiert die neue DIN 66399 jetzt sieben Sicherheitsstufen. Ein wesentlicher
Unterschied ist die neue Stufe P-4 mit einer Teilchenfläche von max. 160 mm2 , die bisherige Stufe 4 wird zur
Stufe P-5, aus Stufe 5 wird P-6 und der bisher nicht in der Norm berücksichtigte „Level 6“ wird zur Stufe P-7

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *